Referenzen


R E F E R E N Z

Workshop WOMEN DEFENSE

Selbstverteidigung für Frauen

Trainer: Wolfgang Müller

Co-Trainerin: Margit Gruber

 

Als langjährige Kampfsportlerin ging ich sehr skeptisch im Februar 2016 in den Selbstverteidigungskurs von Margit Gruber und Wolfgang Müller.
Die bisherigen Selbstverteidigungskurse, die ich während meiner bisherigen Laufbahn als Kampfsportlerin besucht hatte, waren immer sehr gut für Turniere angelegt, doch für die eigene Selbstverteidigung im Ernstfall waren diese nie wirklich geeignet, denn selbst erfahrene Kampfsportler hätten das Dargebotene im Ernstfall nicht anwenden können, geschweige denn ein Laie.
Doch diesmal sollte ich eine Überraschung erleben!

 

Dies war der erste Kurs, an dem ich teilgenommen habe, den ich wirklich jeder Frau empfehlen kann, die sich im Notfall zu verteidigen wissen will.
 

Hier wurde nichts vordergründig Spektakuläres oder Kompliziertes gezeigt, sondern es wurde zunächst auf die Vorbeugung einer Auseinandersetzung eingegangen, es wurden einfache und effektive Dinge gezeigt, die sofort zur eigenen Verteidigung anwendbar waren und mit jeder einzelnen Teilnehmerin sowie der Gruppe trainiert wurden.
Falsche Verhaltensmuster wurden aufgelistet und – ganz wichtig – wir trainierten, wie frauentypisches Opferverhalten mit Blick, Stimme und Stand relativiert werden kann.

 

Wir wurden darauf trainiert, wie man in einer Notsituation konkret auf sich aufmerksam macht und Zeugen aktiviert, die sonst im Normalfall nur herum stehen und nicht wissen, was sie tun sollen.

Jede Frau, die an diesem Kurs teilnimmt, lernt grundlegende Dinge, mit denen sie sich direkt nach dem Kurs verteidigen kann.
 

Ein großes Lob an Trainer Wolfgang Müller, der aus seiner jahrelangen Erfahrung im Kampfsport das Wesentliche zusammen gestellt und die gezeigten Techniken mehr als perfekt ausgewählt hat. Dank auch an Co-Trainerin Margit Gruber, die speziell die Bereiche Stimm- und Körpersprache-Einsatz, Deeskalationstechniken und sämtliche Situations-Szenarien realitätsecht vermittelt hat.

 

Das Konzept ist sehr gut durchdacht und mehr als gelungen. Diesen Kurs kann ich nur weiterempfehlen! 

Sofia Christ

 

------------------------------------------

 

REFERENZ zum Workshop WOMEN DEFENSE
Aktive Zivilcourage für Frauen
Trainer: Wolfgang Müller und Margit Gruber


"Aufgepasst: dieser Kurs ist absolut nichts für schwache Nerven! Er verharmlost nichts und will kein Kaffee-Kränzchen in Pink sein, sondern auf die harte Wirklichkeit aufmerksam machen. Die Übungen sind nah an der Realität und schärfen den Blick für brenzlige Situationen - und mögliche Auswege daraus. Wer diesen Kurs besucht, geht anschließend wacher durch seine Umwelt."

Selina R.

 

--------------------------------------------------------------------------------

 

REFERENZ – Workshop WOMEN DEFENSE
 

Ich möchte meine Einschätzungen über den Workshop WOMEN DEFENSE, den ich besucht habe, mitteilen. Dieser Workshop wurde geleitet von Wolfgang Müller, Profitrainer und Entwickler in Kampfkunst, Kampfsport und Breitensport. Frau Margit Gruber war Co-Trainerin in diesem Workshop. Sie ist Kubotan-Defense-Power-Trainerin, Co-Trainerin diverser Selbstverteidigungskurse, Polizei- und Gerichtsdolmetscherin und -reporterin, Medien-Moderationstrainerin, Sprachen-Coach.
Ich wusste bereits im Vorfeld, dass ich von diesem Kurs - geleitet von zwei Profis - sehr viel würde mitnehmen können. Doch ich habe noch weitaus mehr als erwartet gelernt. So wurde uns zum Beispiel genau erklärt und gleich praxisnah demonstriert, was wir machen dürfen und können und welche Gegenstände wir als Verteidigungswaffen benutzen dürfen und welche nicht, wenn wir angegriffen werden. Das war hochinteressant für mich, denn ich kannte meine Rechte nicht, bevor ich an dem Kurs teilgenommen habe.

Es ist sehr erschreckend, wenn eine Frau angegriffen wird. Wir haben gelernt, wie wir allein unseren Körper als Waffe einsetzen können. Besonders interessant waren die Szenarien „Nötigung – Bedrohung – Angriff". Bei einem Angriff müssen wir nicht zwangsläufig Opfer sein, sondern können uns auch erfolgreich wehren. Dazu muss man nicht jung, sportlich und kein Mann sein! Sehr interessant war auch, nach welchen Gesichtspunkten Täter bestimmte Frauentypen als Opfer aussuchen und wie wir uns aus einer engen Menschenmasse befreien können. Und vor allem haben wir konkret gelernt, wie wir uns bei einer versuchten Vergewaltigung wehren können!
Ich war außerordentlich beeindruckt und empfehle allen Frauen, an so einem Kurs teilzunehmen. Vielen Dank an die hochqualifizierten und sehr engagierten Profis Margit Gruber und Wolfgang Müller für diesen informativen, praxisnahen und lehrreichen Workshop!

Elif Erdal

-----------------------------------------------------------------------------------

 

Lieber Wolfgang,
ich wünsche Dir und Deinen Liebsten ein schönes Weihnachtsfest, ein paar besinnliche Tage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!
Vielen Dank für das tolle und lehrreiche Training im letzten Jahr! Du erklärst die Techniken immer sehr logisch und einfach - nur die Umsetzung ist manchmal schwerer als gedacht. ;-)
In diesem Sinne, alles Gute und hoffentlich ein erfolgreiches Jahr 2017 für uns alle!
VG,
Sikander M.


-------------------------------------------

 

Seit 20 Jahren trainiere ich aktiv Kampfsport (Kickboxen, Taekwondo, JuJutsu, Eskrima, Silat...) und unterrichte seit 15 Jahren selber. In dieser Zeit war ich auf vielen Lehrgängen und habe viele unterschiedliche Trainer kennengelernt.
Einer, der mich besonders geprägt hat, ist Wolfgang Müller vom Lameco Arnis Club Frankfurt. Seltenst habe ich einen Trainer getroffen, der über ein so komplexes Fachwissen verfügt wie er. Das betrifft sowohl die Kampfsportarten, die er selbst unterrichtet als auch viele weitere Sportbereiche, in die er einem Einblicke ermöglichen kann, die dann helfen, das eigene Handeln besser zu verstehen.  Auch in den Bereichen Gesundheit und Fitness konnte ich bei ihm sehr viel lernen und dadurch das eigene Training besser gestalten.
 
Wolfgang Müller und der Lameco Arnis Club gehören für mich zu den besten Adressen in Frankfurt! Hier lohnt sich ein Besuch allemal.
Obwohl ich seit mehreren Jahren nicht mehr in Frankfurt lebe, komme ich noch regelmäßig zurück, um bei Wolfgang Müller trainieren zu können. Das sagt doch alles, oder? :)
 
Andreas A., Dresden

 

------------------------------------------------------------

Ich habe zwar als Jugendlicher Kampfsport betrieben, aber dann lange nicht mehr praktiziert, so dass ich quasi als Anfänger in den Jeet-Kune-Do-Kurs von Wolfgang Müller gegangen bin. Die Motivation dahinter war es, die Fitness wieder zu steigern und außerdem etwas Neues zu lernen.

 

Im Training hat Wolfgang sehr gut auf die unterschiedlichen Vorkenntnisse geachtet, ich habe mich nie überfordert gefühlt und trotzdem schnelle Fortschritte gesehen, technische wie auch körperliche. Wolfgang Müller ist ein sehr freundlicher und empathischer Trainer, der sein Wissen hervorragend vermitteln kann.

Aus meiner Sicht kann ich die Jeet Kune Do Kurse bei ihm uneingeschränkt empfehlen. Auch für Wieder- oder Neueinsteiger mit wenig Freizeit - wie ich es bin - sind diese Kurse sehr effektiv.

 

Thomas D., Frankfurt/M.

 

---------------------------------------------------------------

 

Ich bin seit über 40 Jahren dabei, die Kampfkünste zu lernen und zu praktizieren.
Nach diversen Jahren in unterschiedlichen Schulen (Karate, Kung Fu, Kickboxing etc.) wurde ich Mitglied im Lameco Arnis Club Frankfurt.
 
Das Training von Wolfgang Müller kenne ich seit Jahrzehnten. Es ist auf allerhöchstem Niveau, dabei sehr konzentriert, angenehm und freundlich.
 
Der erfahrene Meister unterrichtet persönlich und je nach individuellem Stand der Schüler.
 
Absolut empfehlenswert!
 
Volkert V., Usingen
---------------------------------------------------------------
 

Ich beschäftige mich seit meinem 6. Lebensjahr mit Kampfsport. Angefangen habe ich mit Judo und kam dann aufgrund einer Verletzung 1986 zum Karate. Über den Tellerand schauen und auch mal andere Luft schnuppern habe ich dabei schon immer gemacht – trotzdem: Was mir in meinem Curriculum wirklich fehlte, war der verlässliche wie effektive Umgang mit einer Waffe. Nach vielen Gesprächen mit anderen Kampfsportlern fiel meine Wahl dann auf Stock und Klinge im philippinisch / malayisch / indonesischen Systemumfeld. Und so habe ich Wolfgang Müller und den Lameco Arnis Club Frankfurt kennen gelernt.

 

Wolfgang Müller zeigte mir eine komplett neue Welt, mit für mich neuen Schlag- und Bewegungsmustern, Schnitt- und Stichfolgen, Blocks, Abwehren und Kontern, Hebel- und Würgetechniken, unendlich vielen neuen Möglichkeiten und dabei stets anwendungs- und realitätsorientiert.

Gleichzeitig erlange ich ein neues Verständnis für Körpermechanik und Gelenksfunktionen, welches meine Arbeit als Karate-Trainer sehr positiv beeinflusst. Darüber hinaus fördert es mein Bestreben, mit meinem Sport bis ins höchste Alter gesund, fit und mobil zu bleiben.

 

Trainiert wird bei Lameco Arnis Club Frankfurt in einem freundschaftlichen Umfeld; wir haben einen achtsamen und respektvollen Umgang miteinander und jede Menge Spaß. Das Training bringt mich jedes Mal an meine Grenzen, aber nie darüber. Es ist vom Aufwärmen bis zum Kampf methodisch sehr gut aufgebaut. Wolfgang Müller kann seine Trainingsziele ebenso wie die anstehenden Übungen stets sehr gut erklären. Er hat immer ein offenes Ohr für Fragen und nimmt sich die Zeit, um alles detailliert zu erläutern. Dabei ist er ein geduldiger und humorvoller Trainer, der es auch schafft, das Training an spontane Einwürfe anzupassen. Seine Qualifikation steht für mich völlig außer Frage, er hat – neben dem Lameco - ein in Umfang und Tiefe einzigartiges Wissen über die verschiedensten Kampfkünste - und das eben nicht nur theoretisch.  Ich freue mich heute noch, dass ich damals der Einladung eines Freundes zum Training bei ihm gefolgt bin.

 

Christoph Offen, Graduierung 5.Dan Karate (DKV/SOK) Worms

 

 

------------------------------------------------------------------

 

Referenz zum Workshop MESSERABWEHR
 

 

Ganz großes DANKE an Margit und Wolfgang für den Workshop zum Thema Messer- und Verteidigungstechniken. Ihr habt meine Erwartungen weit übertroffen! Der Kurs hatte nichts mit abstrakter Kampfkunst zu tun, sondern alle Tipps und Übungen kamen direkt aus dem echten Leben, praxisnah und alltagstauglich.

 

Was mache ich, wenn ich auf der Straße, in der S-Bahn, im Büro oder in einer Menschenmenge attackiert werde? Wieso kommt überhaupt jemand auf die bekloppte Idee, einen Messerangriff zu starten? Woran erkenne ich, ob jemand ein Messer dabei hat? Welche Arten Messer gibt es, wie handhabt man sie, und wie wehre ich mich, ohne mich selber zu verletzen? Und wie ist das rein rechtlich mit der Notwehr?

 

Beim Üben ging es dann auch handfest zur Sache (und das meine ich wörtlich!) Ganz besonders interessant war für mich, wie sich meine Wahrnehmung durch das Üben verändert hat. Früher waren mir Messer äußerst suspekt. Die Klinge stand für Schmerzen, Tod, Blut, Gefahr. Nach dem Workshop fühlt sich das anders an, ich betrachte so ein Messer jetzt eher als eine nützliche Verlängerung meines Arms. Zwar immer noch mit Respekt, aber ohne übertriebene Abneigung und Angst. Hätte nicht gedacht, dass das möglich ist!

Tja, und dass die Gruppe mit viel Feingefühl zusammengestellt worden ist und eine sehr angenehme Atmosphäre entstehen konnte, hat die Trainingsstunden wie im Flug vorbeigehen lassen. Das war bestimmt nicht unser letzter Workshop bei euch!

Kathrin E. und Klaus P.R., Wiesbaden

Hier finden Sie uns: Bei Health and Balance  Grüneburgweg 51    60323 Frankfurt

Viele unserer Kurse, Seminare und Workshops finden in den Sommermonaten outdoor statt.                                    Firmenkurse, Personal - und Outdoor-Trainings sowie Themen-Eventauftritte finden immer am Wunsch-Ort der Kunden statt.

Sie wünschen mehr Infos? Rufen Sie einfach an unter

0172-688 333 8

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.